Datum: 21.09.2017

Uhrzeit: 19.30 Uhr

Veranstalter: Ökumenischer Kirchenladen Kirche & Co. und Ev. Erwachsenenbildung Darmstadt

Veranstaltungsort: Darmstadt, Das Offene Haus, Café Arkade, Rheinstraße 31

500 Jahre Reformatoren – Seitenblicke
Eine Reihe von Abenden bei Brezeln und Wein im Café Arkade

Donnerstag, 20. April, 18. Mai und 21. September 2017
Darmstadt, Das Offene Haus, Rheinstraße 31

Alle reden in diesem Jahr von Martin Luther. Aber es gab vor
und neben und nach ihm viele andere, die die herrschenden
Verhältnisse in Kirche und Staaten kritisierten – und deswegen
verfolgt oder vertrieben wurden. Die Namen kennt man, aber
darüber hinaus wissen nur wenige etwas mehr von ihnen.
Siegmund Krieger hat Gäste eingeladen, die man als Hüter
reformatorischen Erbes in der Region ansehen könnte.
Bei Brezeln und Wein im Café Arkade erzählen sie von Einzelnen und Gruppen, die je nach Sichtweise als Reformatoren oder als Ketzer galten. Deren Leben und deren Wirkung sollen aufleuchten.

Donnerstag, 20. April 2017, 19.30 Uhr
Petrus Waldes – Wie und warum ein Dorf im Odenwald
Geschichte gemacht hat
Gast: Carola Lautenschläger, Leiterin des Waldenser-Museums
in Rohrbach

Donnerstag, 18. Mai 2017, 19.30 Uhr
Jan Hus – warum ein frommer Katholik verbrannt wurde und
sein Vorbild John Wyclif noch dreißig Jahre nach seinem Tod
ebenfalls auf den Scheiterhaufen musste
Gast: Arnd Brummer, Chefredakteur der Zeitschrift Chrismon
und Buchautor

Donnerstag, 21. September 2017, 19.30 Uhr
Willkommenskultur 1.0 – Wer die Hugenotten waren und wie
und warum sie nach Hessen kamen
Gast: Pfarrer Matthias Loesch, Evangelisch-Reformierte Gemeinde
Neu-Isenburg (angefragt)