Sehr geehrte Damen und Herren,
am 31. Oktober gedenken wir der Reformation, die mit der Veröffentlichung der 95 Thesen durch Dr. Martin Luther in Wittenberg vor 500 Jahren ihren Ausgang nahm.
In Stadt und Region Darmstadt begehen wir den Reformationstag 2017 ökumenisch. Das ist in Hessen und darüber hinaus einzigartig. Christinnen und Christen unterschiedlicher Konfessionen gestalten den Tag gemeinsam, der im Zeichen der Erinnerung, der Vergewisserung, der Erneuerung und des Feierns stehen soll.
Im Laufe des Jahres finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die das Thema "Freiheit leben - Glauben teilen - Zukunft gestalten: Reformation 2017 ökumenisch" auf unterschiedliche Weise beleuchten. Sie finden ihren Höhepunkt in einer zentralen Feier im Darmstadtium am 31. Oktober.
Wir laden Sie herzlich ein, mit uns in ökumenischer Weite zu erinnern, zu gedenken und zu feiern.
Wir wollen uns der Vielfalt der Kirchen erfreuen, das Trennende ins Gebet nehmen, für die befreiende Botschaft Jesu eintreten, das Verbindende gestalten und die Verantwortung für unser Gemeinwesen stärken. Wir wollen bedenken, was die Reformation damals verändert hat, und danach fragen, welche Reformen, welche Erneuerungen heute im Glauben und Leben der Einzelnen, der Kirchen und in der Gesellschaft notwendig sind.
Durch die Konzentration auf die frohe Botschaft von unserem Heil in Jesus Christus, die alle Christinnen und Christen weltweit verbindet, können und werden wir das Jahr 2017 gemeinsam feiern. So werden wir in den Herausforderungen unserer Zeit Christus nachfolgen und für die Würde und Rechte aller Menschen, für eine demokratische Kultur und das Zusammenleben in Vielfalt eintreten.
Wir danken dem Hessischen Landesmuseum, dem Staatstheater Darmstadt, dem Hessischen Staatsarchiv und den anderen beteiligten Organisationen und Persönlichkeiten aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen herzlich für ihre Beiträge zum Programm des Reformationsjahres. Wir danken den Gemeinden und kirchlichen Einrichtungen für die Mitgestaltung dieses ökumenischen Programms.
Ziel der ökumenischen Bewegung ist die Erneuerung der Kirche und die Erneuerung der Welt. In Darmstadt und Region wollen wir im Jahr 2017 einen großen Schritt miteinander gehen. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns Freiheit leben, Glauben teilen und Zukunft gestalten.
Herzlich willkommen zu Reformation 2017 ökumenisch!

Ihre

Dekan Evangelisches Dekanat Darmstadt-Land
'
Dekan Katholisches Dekanat Darmstadt

Vorsitzender Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Darmstadt

Dekanin Evangelisches Dekanat Darmstadt-Stadt